Andreas Neuner

Als überzeugter Europäer nach Berlin

FDP-Bundestagskandidat im Wahlkreis Roth/Nürnberger Land

Über mich


Kunst- und Antiquitätenhändler in Rückersdorf. Geboren 1968, verheiratet, zwei Kinder. Überzeugter Europäer.

Kurzlebenslauf

Kunst- und Antiquitätenhändler in Rückersdorf. Nebenberuflich Reiseleiter für internationale Kulturreisen. Verheiratet, zwei Kinder. Geboren 1968 in Nürnberg, aufgewachsen in Rückersdorf, Abitur am Melanchthon-Gymnasium in Nürnberg, Wehrdienst, Studium von Politikwissenschaft, Geschichte, spanischer und portugiesischer Literaturwissenschaft in Erlangen. Fremdsprachen: Englisch, fast alle romanischen Sprachen, ansatzweise Arabisch.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Neubelebung der europäischen Idee, Chancengleichheit in Bildung und Ausbildung für alle, Eigenverantwortung, Selbstbestimmung in allen Lebenslagen.

Europa

Neubelebung der europäischen Idee.

Bildung

Chancengleichheit in Bildung und Ausbildung für alle.

Selbstbestimmung

Eigenverantwortung und ein selbstbestimmtes Leben.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Termine von Andreas Neuner finden Sie bei den FDP-Kreisverbänden Roth und Nürnberger Land: www.fdp-roth.de und www.fdp-nuernberger-land.de/termine

Koalieren oder Nicht Koalieren! Es war ein Abend in Erlangen auf hohem Niveau. Das lag an unserer Stv. Bundesvorsitzende Marie-Agnes Strack-Zimmermann und unserem ehemaligen mittelfränkischen Bundestagsabgeordneten Rainer Erdel, die beiden kompetent und gut gelaunt über das schwierige Thema von Koalitionsfindungen debattierten. Durch die gekonnte Moderation von Matthias Fischbach wurde die Komplexität des Themas offengelegt. Ein Thema, das uns in einer politischen Landschaft von nunmehr sechs Parteien in Deutschland, in den nächsten Jahre noch sehr beschäftigen wird. Zum Schluss blieb noch Zeit für eine angeregte Fragerunde. Für mich war dabei von besonderem Interesse, wo Frau Strack-Zimmermann als verteidigungspolitische Sprecherin der FDP im Bundestag Möglichkeiten sieht, den "erbärmlichen Zustands der Bundeswehr“ zu verändern und zu verbessern.

Auch mich macht das wütend. Menschen, die in Deutschland um Essen konkurrieren. Jenseits auch von meiner bürgerlichen Mittelschichtswelt gibt es dieses ganz andere Deutschland. Und dieses andere arme Deutschland scheint zu wachsen, wenn ich das hier über die Essener Tafel lese. - Bitte nicht falsch verstehen, ich bin jetzt nicht dafür, dass ein paternalistischer Staat in einem noch stärkeren Maße Menschen alimentiert, sie also dort belässt, wo sie sind. Stattdessen wünsche ich mir bessere strukturelle Rahmenbedingungen unter dem Motto "Fördern und Fordern" vor allem im Bildungsbereich, so dass Menschen die Chance bekommen, dauerhaft der Armut zu entkommen und einen würdigen Platz im Leben einzunehmen. Auch ich kann hier nicht in ein paar Sätzen perfekte Lösungen entwerfen. Aber ich halte es für nötig, hartnäckig nach Lösungen zu suchen und diese Rahmenbedingungen zu schaffen, damit der Aufstieg aus der Armut gelingt. Gerade über Bildung gibt es diese Chance besonders für die Jüngeren.

Debatte über Essener Tafel: "Das macht mich wütend" - SPIEGEL ONLINE - Panorama
Der Vorsitzende der Tafeln in Deutschland findet die Entscheidung in Essen "unglücklich". Jochen Brühl verteidigt seine Kollegen jedoch auch...
(spiegel.de)

Heute fällt die Entscheidung, ob zu dem Wertverlust meines VW-Diesel auch noch das Fahrverbot in die Nürnberger Innenstadt kommt. Als Selbstständiger mit verschiedenen Terminen kann ich mich schlecht nach der jeweiligen Wetterlage richten, ob ich heute in die Innenstadt fahren kann oder nicht. Für mich und etwa 15 Millionen andere Dieselfahrer wäre ein Fahrverbot also ein Desaster. Völlig unverständlich ist mir hierbei, wie sich die Auto-Industrie und unsere Regierung unter Angela Merkel aus der Verantwortung winden. Ich als Mittelständler werde ständigen von Gesetzen, Normen und dem Finanzamt gegängelt, und wehe ich mache etwas falsch! - Daher ist die einzige Lösung des Dieselproblems eine flächendeckende Hardware-Nachrüstung. Und die soll dann bitte die Auto-Industrie bezahlen und nicht der betrogene Fahrzeugeigentümer oder der Steuerzahler.

Diesel: ACAC senkt mit Nachrüstung Stickoxid-Ausstoß um 70 Prozent - manager magazin
Dreckige Diesel lassen sich so nachrüsten, dass sie im regulären Fahrbetrieb bis zu 70 Prozent weniger Stickoxidausstoß ausstoßen. Davon ist...
(manager-magazin.de)

Mein politischer Werdegang


49 Jahre, Kunst- und Antiquitätenhändler in Rückersdorf. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 2008 in der FDP, Kreisvorsitzender Nürnberger Land 2008-2014.

In Kontakt bleiben


Bergwiesenweg 2
90607 Rückersdorf
Tel. 0911/5404286
E-Mail: a.neuner@fdp-nuernberger-land.de

Anschrift

Bergwiesenweg 2
90607 Rückersdorf
Deutschland

Telefon
0911/5404286
E-Mail
Andreas.Neuner@antikvilla.com